f m
Copyright 2018 - Altenberger Bühne

WILLKOMMEN BEI DER ALTENBERGER BÜHNE

12.02.2018

 

Ankündigung - Blauer Kurier 12.02.2018

 

 

 

 

 

 

25.01.2018

 

Der Mörder ist immer der Gärtner?

 

Denkbar wäre das im Winterstück der Altenberger Bühne schon, schließlich sind gleich zwei Gärtner mit von der Partie. Obendrein kommen Menschen auf mehr oder minder mysteriöse Art und Weise ums Leben.

Trotzdem ist „Des Wahnsinns nette Meute“ bei Weitem mehr eine Komödie als ein Krimi.


Die Story: Der Freiherr von Putzstein hat es gerade so geschafft, sein Schloss in ein gut laufendes Sanatorium zu verwandeln, als seine Ex-Frau mit einer Unternehmensberaterin auftaucht, um das altehrwürdige Gemäuer zur Gewinnmaximierung völlig umzukrempeln.

Nicht nur der Freiherr, auch die irrwitzigen Patienten haben ganz entschieden etwas dagegen. Sie beginnen, sich zu wehren – und je turbulenter es auf der Bühne zugeht, desto weniger scheint klar, wer hier eigentlich verrückt ist…


Gespielt wird am 9., 10. und 11. März jeweils um 20 Uhr sowie am 11. März zusätzlich um 16 Uhr in der Aula der Grundschule Altenberg im Kirchenweg. 

Der Eintritt ist wie immer frei, Spenden sind willkommen. Sitzplätze können am 28. Februar, 1. und 5. März jeweils von 17 bis 20 Uhr unter der Telefonnummer 0911/691381 bei Herrn Laaß reserviert werden.

 

 

 

 

 

12.01.2018

 

 

 

 

 

 

 

 

05.10.2017

Des Wahnsinns nette Meute

So lautet der Titel unseres Winterstückes 2018. Gespielt wird vom 09 - 11.03.2018 jeweils um 20 Uhr.

 

 

 

 

 

10.10.2017

Nachruf Sommerstück

 

 

 

 

 

 

05.10.2017

Winterstück

Im Winter spielen wir wieder eine Kriminalkomödie "Des Wahnsinns nette Meute".

Spielzeiten: 09-11.03.2017

 

 

 

01.08.2017

Zeitungskritik

 

 

Quelle: Fürther Nachrichten 01.08.2017

 

 

 

 

 

01.08.2017

Bilder des Sommerstückes

 

 

 

In unserer Galerie finden Sie einige Bilder unserer Inszenierung.

Der Dank für die tollen Bilder geht wie immer an KOHLER FOTOGRAFIE

 

 

 

 

 

 

 

 

31.07.2017

Sommerstück

 


Unser Publikum trotzt eisern jedem Wetter. Für heute Abend zur letzten Aufführung ist allerdings bestes Wetter vorhergesagt. 

 

 

 

 

 

30.07.2017

Sommerstück - Pfui Teufel

 

Heute spielen wir nochmals um 17 und 21 Uhr. Letzte Aufführung am Montag ebenfalls um 21 Uhr.

 

Für alle drei Termine gibt es zusätzlich zu den vorab reservierbaren noch frei zu belegende Sitzplätze.

 

 

 

 

 

 

04.07.2017

Das Gerüst steht ...

 

Am vergangenen Wochenende war die Theatergruppe schon fleißig und hat das Gerüst aufgebaut.

 

 

 

Weitere Bilder dazu finden Sie in unserer Galerie.

 

 

 

 

 

26.06.2017

Flyer Sommerstück 2017 - Pfui Teufel - zur Hölle mit der Reinlichkeit

 

 

 

 

 

 

 

 

25.06.2017

Die Altenberger Bühne im neuen Look

Seit ein paar Tagen präsentiert sich unsere Homepage im neuen Design. Wie gewohnt, finden Sie hier Bilder, Interessantes über alles, was hinter den Kulissen geschieht sowie ein Zeitungsarchiv mit Vorankündigungen und Kritiken zu unseren Aufführungen.

 

 

 

 

25.06.2017

Vorankündigung - Pfui Teufel, zur Hölle mit der Reinlichkeit - Blauer Kurier 25.06.2017

 

 

 

 25.06.2017

Pfui Teufel, zur Hölle mit der Reinlichkeit

Ein armer Soldat, ein gewitztes Teufelchen und ein Zar mit chronisch leeren Staatskassen. Das sind die Hauptfiguren der Komödie "Pfui Teufel, zur Hölle mit der Reinlichkeit", dem Sommerstück der Altenberger Bühne.

 

Die Truppe um Regisseurin Ingrid Meister hat sich ein Märchen vorgenommen, das die Zuschauer ins Herz von Russland führt. Der heimat- und mittellose Soldat Alexij lässt sich auf einen Handel mit einem Nachwuchsteufelchen ein:
Wenn er sich sieben Jahre lang nicht waschen sollte, wird er die Taschen immer voller Gold haben. Kommt auch nur ein Tropfen Wasser an seine Haut, gehört seine Seele dem Teufel. Alexij ist fest entschlossen durchzuhalten, was für seine Mitmenschen zu einer ziemlichen Belastung wird.

 

Gespielt wird "Pfui Teufel, zur Hölle mit der Reinlichkeit!" von Freitag, 28. Juli, bis Montag, 31. Juli, jeden Abend um 21 Uhr sowie am Sonntag, 30. Juli, zusätzlich um 17 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei, Spenden sind willkommen. Plätze können bei Herrn Laaß reserviert werden, und zwar unter der Rufnummer (0911) 691381  am 19., 20. und 21. Juli jeweils zwischen 17 und 20 Uhr.

 

Start a blog with www.howtostartblogging.com